Auf facebook teilen

Teilen

facebook-Seite besuchen

Seite besuchen

 

 

Der schöne Hegau

- Singen Hohentwiel

- Engen (Hegau)

- Steißlingen

- Hegaublick Fotos

Bodensee Ferien Infos
Gemeinden am See
Schweizer Gemeinden
Gemeinde vorschlagen
Bodensee Schifffahrten
Essen & Trinken
Reiseberichte
Wirtschaft in der Region
Firmen präsentieren

 

 

 

 

Der Hegau - Des Herrgotts Kegelspiel

Infos über den Hegau und seine einzigartige Landschaft

Der Hohentwiel (Westseite)

"Engen, Tengen Blumenfeld, sind die schönsten Städt´ der Welt" sagt eine altbekannte Volksweisheit. Diese drei Orte liegen im Hegau, der vulkanisch geprägten Landschaft im südbadischen Teil Baden-Württembergs, nur wenige Kilometer vor der Schweizer Grenze entfernt. Der Hegau, westlich des Bodensees und unterhalb der Donau und der Schwäbischen Alb gelegen, bietet besonders Wanderern und Freiluftsportlern ein beeindruckendes Panorama. Die Berge, allesamt zwischen 6 und 14 Mio. Jahren alt, erhielten erst nach der Eiszeit vor etwa 150.000 Jahren ihr heutiges charakteristisches Aussehen.

 

Die Hügel sind oft sehr markante Vulkankegel aus grünlichem Klingstein. Als Beispiele seien hier der 686 Meter zählende Hohentwiel, ebenso wie Hohenkrähen und Mägdeberg genannt.

 

Aber auch teils zerklüftete Basalthügel, wie die beiden über 800 Meter in den Himmel ragenden Hohenstoffeln und Hohenhewen lohnen einen Anstieg. Tipp: Besuchen Sie auch unsere Diashow bei YouTube >>

 

468Pix/Hohenkraehen.jpg

 

Der Mägdeberg

 

Hohenstoffeln bei Weiterdingen

 

Der Hohenhewen bei Engen

Denn auf den Bergen des Hegau bietet sich nicht nur ein wundervoller Blick auf die Täler, teilweise sind die mittelalterlichen Burgruinen und prachtvollen Schlösser noch gut erhalten. Nicht ohne Grund betitelte der Hegauer Heimatdichter Ludwig Finckh die Landschaft einst als "des Herrgotts Kegelspiel". Durch die lange Tradition als naturnahes Ausflugsziel sind die Rad- und Wanderwege sehr gut ausgeschildert.

 

Das Hewennegg inmitten des Hegaus gilt als einer der bedeutendsten deutschen Fundstätten für Fossilien. Das Naturschutzgebiet mit seinem Kratersee wurde zwischenzeitlich als Steinbruch genutzt und ist heute als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Der Eiszeitpark Engen lockt besonders Kinder mit seinen rekonstruierten steinzeitlichen Lagern und dem Lehrpfad zur Urgeschichte, denn auch hier am Peterfels wurden bedeutende prähistorische Funde entdeckt.

 

Daneben zieht besonders der Aachtopf zahlreiche Besucher an. Die größte Karstquelle Deutschlands wird von dem fast 12 km entfernten Sickerwasser der Donau gespeist, das von hier über die Radolfzeller Aach in Richtung Bodensee fließt.

 

Bereits in der grenznahen Schweiz befindet sich der Hohenklingen (bei Stein am Rhein) mit seinem Schloss, von wo aus man einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt und auf den Rhein genießen kann.

 

Die touristisch geprägte Landschaft mit ihren Schlössern, Museen und Theatern ist gut auf den Fremdenverkehr eingestellt. Neben geführten Touren für Kinder, Naturbädern und Wanderreithöfen verfügen alle Orte des Hegau mit ihren oft restaurierten Altstädten über viele Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten.

 

Tipp: Wer im Hegau eine Feier veranstalten will, der findet unter folgendem Link Bier und alle sonstigen Getränke sowie auch einen supergünstigen Festservice: Getränke Brütsch


Hinweis: Da die Region Hegau Bodensee als Zecken-Risikogebiet gilt, sollte man eine man sich über Vorbeugemaßnahmen informieren und ggfs. eine Zeckenschutzimpfung in Erwägung ziehen.

 

Fotos: © TYPELOG-Internetdienstleistungen